logo alt test
Kartenvorverkauf

Der diesjährige Kartenvorverkauf startet am 01.10.2022 um 20:00 Uhr.

Ihr bekommt die Karten hier:  a-cappella-party.reservix.de

Dekiela Sunrise

Mash it up!
Neue Entdeckungen aus der Teilchenwelt der harmonischen Chemie stehen beim Popchor DeKielaSunrise auf dem Programm. Chorleiter Axel Riemann und sein 20 Jahre junges Ensemble experimentieren mit neuen Verbindungen. Der ehrenvolle Titel „Medley-Chor“, mit dem ein NDR-Society-Moderator das Ensemble einst bedachte, ist Geschichte. „Mash-Up“ heißen die auf Kontraste angelegten Songs, bei denen mehrere Hits gleichberechtigt neben- , über- und untereinander klingen. Den spannenden Ohrenschmaus für Chartbreaker-Kenner hat der kongeniale Arrangeur, Komponist und Musiker Axel Riemann in seinem Musiklabor für seine 50 Sänger in bis zu acht Stimmen gesetzt. Die Stücke mit den aufbrechenden und neu gefügten Harmonien werden beim nächsten eigenen Musiktheaterstück von DeKiela Sunrise zu hören sein. Der Termin für die Uraufführung steht fest: Ende 2020.
DeKielaSunrise wurde als Rock- und Popchor 1998 von Axel Riemann gegründet. Programme wie das mystische Chorical „Elemente“ und der großformatige Freddy-Mercury-Abend „Ready for Queen“ mit 70 Sängern und einer Live-Band zeugen von der Experimentierfreude des Ensembles- DeKiela Sunrise ist über die Landesgrenzen hinaus bekannt.

Kontakt: Marlies Reinicke
Tel. 0170 - 481 29 51

www.dekiela.de

Take Four

Entertainment and a cappella at its best!

Nicht nur das Outfit ist neu – zum "33sten" (2019) hat TAKE FOUR sein Repertoire wiederum erweitert. Die Jubiläumstour wird sobald möglich fortgesetzt, darauf brennen die Vier bereits.


Das Repertoire reicht von Close Harmony-Arrangements aus dem Barbershop- und Jazzbereich über Popstandards bis hin zu den Comedian Harmonists.


Neben Deutschland und dem nordeuropäischen Raum hat TAKE FOUR sich in den USA einen Namen auf dem Gebiet der Barbershop-Musik ersungen. Als fünffacher deutscher Champion durfte das Quartett Deutschland bereits zweimal in Amerika im internationalen Barbershop-Wettbewerb repräsentieren (Miami Beach & Nashville). Aber auch unweit der Heimat traten die vier 'Jungs' aus dem hohen Norden einige Male im Rahmen des Schleswig-Holstein Musikfestivals auf.

Und auch im 35sten Jahr heißt es mehr denn je:

Wer TAKE FOUR hört, der „kriegt was auf die Ohren“ - ganz harmonisch, mit stimmlicher Eleganz und moderiertem Witz!

Kontakt:
www.takefour.de
www.facebook.com/takefouracappella

Fishes

Juhuu, eine neue Gruppe!

Barbershop Bubis

Barbarshopmusik ? das sind doch vier Männer mit Strohhüten und gestreiften Westen, die so harmonisch spektakuläre a cappella-Musik singen, oder?
Ja, so fing es mal an, als sich Ende des 19. Jahrhunderts die Männer beim Barbier trafen und, um die Wartezeit zu überbrücken, zu einer bekannten Melodie weitere Stimmen improvisierten.
Heute aber gibt es andere Barbershop-Ensembles wie uns, die Barbershop Bubis: Sabrina, Evi, Inken und Eva. Richtig gehört, wir sind Frauen und seit Ende 2014 auch Bubis, nur dass wir auch ohne Bärte zum Friseur gehen und warten müssen! Hintergrund dieses ominösen Namens ist nämlich der Bubikopf, ein Kurzhaarschnitt für Frauen, der besonders in den 1920er Jahren als knabenhaft galt, aber modern war und mit der voranschreitenden Emanzipation der Frau verknüpft ist. Parallel zu dieser Entwicklung kursierte in den USA noch verstärkt die damals eher männlich geprägte Barbershopmusik. Vom Wortklang her kann das Wort „Bubis“ aber auch mit dem englischen Wort „boobies“ verwechselt werden, was frivol auf den weiblichen Busen anspielt.
Wir nehmen Euch mit unserer Musik und einem humorvollen, emanzipierten Augenzwinkern mit auf eine Reise durch die Zeit, lassen vergangene und heutige Geschlechterklischees einfach hinter uns und präsentieren Euch zeitlose Songs, die bereits in der damaligen Zeit von bedeutenden Künstlerinnen aus der amerikanischen Vaudeville-, Musical- und Filmszene, besonders der 40er bis 60er Jahren, gesungen wurden. Dazu gehören Frauen wie Marylin Monroe (Diamonds are a girls best friend), Vivienne Segal (Bewitched), die Chordettes (Lollipop) oder Shirley Bassey (Big Spender). In fast allen Liedern geht es um das damals wie heute allzeitbeliebte Thema Liebe, um Liebesglück und -leid. Weitere Stücke verdanken wir Freunden der Barbershop Bubis, die sie eigens für uns komponierten.

Kontakt: www.facebook.com/BarbershopBubis/